Suche
  • Alicia Disque

Nachhaltig Wichteln - So bleibt dein Geschenk in Erinnerung

Wir kennen es alle und haben es wahrscheinlich auch alle schon einmal gemacht – Wichteln. Ob zu Schulzeiten, unter Kollegen oder im Freundes- und Familienkreis - die Tradition aus Schweden ist zur Weihnachtszeit äußerst beliebt und weit verbreitet.

Wer das Prinzip von Wichteln noch nicht kennt

Innerhalb der Gruppe, die Wichteln möchte, wird ein Geldbetrag festgelegt, mit dem jeder dann ein Wichtelgeschenk kaufen wird. Dabei gibt es zum einen die Option, dass man nicht weiß, für wen man das Geschenk holt - zum anderen gibt es noch die Option, dass vorab ausgelost wird, wer für wen ein Geschenk holen darf. Bei ersterem werden alle Geschenke zusammengelegt und anschließend wird ausgelost, wer welches Geschenk erhält.

Schrottwichteln

Im Laufe der Zeit haben sich auch verschiedene Arten des Wichtelns entwickelt. So wird es mittlerweile zum Beispiel immer beliebter eine Art „Schrottwichteln“ zu veranstalten.

Der Gedanke dahinter ist, zu Hause einfach etwas auszusuchen, was man selbst nicht mehr benötigt und dies dann zu verschenken. Das bringt jedoch den Nachteil mit sich, dass zu viel Dinge in Umlauf geraten, die für den Beschenkten meist nicht mal wirklich von Nutzen sind.

Nachhaltig Wichteln

Die Möglichkeit, nachhaltig zu Wichteln, hilft dir zu vermeiden, unnütze Dinge oder Wichtelgeschenke zu verschenken, die dem Beschenkten nicht gefallen könnten und dadurch wahrscheinlich im tiefsten Eck des Schrankes landen würden.

Einerseits verschonst du damit die Umwelt. Und andererseits machst du dir so auch mehr Gedanken darüber, ob du tatsächlich etwas Materielles schenken möchtest, oder nicht doch lieber etwas, was im Nachhinein mit schönen Erinnerungen in Verbindung gebracht wird.

Erlebnisse schenken

Eine schöne Alternative, um den materiellen Konsum zu verringern, ist es, Erlebnisse zu schenken. Davon haben beide etwas – der Beschenkte und gleichzeitig auch die Person, die verschenkt. Denn was ist schöner als jemandem gemeinsame Zeit zu schenken, an die man sich lange Zeit später noch erinnern wird?

Ob es ein gemeinsamer Spiele- oder Filmeabend ist, an dem man auch etwas Leckeres kocht oder ob es ein Gutschein für einen gemeinsamen Tag in einem Freizeitpark ist, der zu einem späteren Zeitpunkt eingelöst werden kann. Deinen Ideen dafür sind keine Grenzen gesetzt.

Du kannst das Erlebnis auch entsprechend anpassen, wenn du weißt, wem du etwas schenken sollst. Ist der Beschenkte einer deiner Großeltern, dann kann es beispielsweise auch etwas sein, was ihnen eine Last von den Schultern nimmt. Du könntest ihnen bei der Hausarbeit behilflich sein, den Einkauf erledigen, oder ihnen auch einfach etwas mehr Gesellschaft leisten.

Falls der Empfänger mal jemand sein sollte, den du nicht direkt oder nicht so gut kennst, dann kannst du auch in seinem Namen den Wichtelbetrag für einen wohltätigen Zweck spenden. Das ist zwar nicht direkt ein Erlebnis, aber es ist ein nachhaltiges Wichtelgeschenk und die Person wird es mit Sicherheit zu schätzen wissen.

Falls du noch mehr Ideen oder Inspirationen brauchst, dann kannst du auch mal auf der Seite Zeit statt Zeug vorbeischauen. Dort wirst du mit Sicherheit auch noch fündig.

Du wichtelst zwar nicht, aber möchtest trotzdem beim Schenken auf Nachhaltigkeit achten? Dann hol' dir doch ein unverbindliches Angebot für unsere regionale Geschenkbox!



19 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen